Was ist der Duft eurer Kindheit?

Limbisches System sorgt für Wohlbefinden

Als ich meine Tochter das erste Mal zum Reiten begleitet habe, war er sofort wieder da – dieser würzige Geruch nach Pferd🐎. Augenblicklich durchströmten beim Kraulen des warmen, weichen Fells des Ponys Glückshormone meinen Körper und sorgten sofort für gute Laune. Als Kind lag das höchste Glück der Erde für mich definitiv auf dem Rücken der Pferde. Und der Geruch beschwörte sofort Erinnerungen an lange Ausritte in der Natur, mein bei meiner Ankunft fröhlich wieherndes Wildpferd und viele schöne unbeschwerte Stunden herauf. Dass ein Geruch so ein Gefühl nach vielen Jahren sofort hervorrufen kann, ist kein Zufall: Mit unseren etwa 30 Millionen Riechzellen nehmen wir Impulse auf, die im Gehirn in Sekundenschnelle unser limbisches System erreichen und zusammen mit den im Hippocampus gespeicherten schönen Erinnerungen unmittelbar für positive Gefühle sorgen. Im Happinesstraining kann man diesen Effekt auch mit bestimmten Düften erreichen, so erwärmt gerade während ich schreibe, mein Öllämpchen mit ein paar Tropfen Blutorangenöl🍊. Wie der Duft von Mandarinen hebt Orangen-Aroma die Stimmung – auch Zitrone 🍋wirkt stimmungsaufhellend. Düfte können aber natürlich auch viele andere Funktionen haben: Lavendel etwa wirkt ebenso wie Vanille entspannend und befreit von nervösen Verkrampfungen. Rosmarin weckt die Lebensgeister und der Duft von Rosen 🌹wirkt Gefühlsschwankungen entgegen.

Für mehr Infos zum Happynesstraining schreib mir gerne unter kommtrain@t-online.de

#kommtrain #hoelkerschuettlertonline.de #happinesstraining #happpinesstrainernetzwerk #happy #behappy #glück #glueck #positivepsychologie #lächeln #dankbarkeit #daslebenistschön #glücksbringer #lebensfreude #selbstliebe #achtsamkeit